Costa Rica Tarrazu

Die etwa 300 Arabica-Spitzensorten begeistern seit langem anspruchsvollste Kaffeekenner. Südlich der Hauptstadt San José liegt unsere Anbauregion Tarrazu, eine der renommiertesten des Landes. Als Kolumbus in Costa Rica (spanisch „reiche Küste“) vor Anker ging, gab es hier noch keinen Kaffee. Erst vor rund 250 Jahren wurden die ersten Pflanzen aus Kuba eingeführt. Heute kommen in Costa Rica auf jeden Kopf der Bevölkerung über hundert Kaffeebäume. Die Nation ist ein Kaffeeland der Superlative: Costa Rica setzte als erster zentralamerikanischer Staat auf wissenschaftliche und agrartechnische Innovationen und führte die Anbau- und Verarbeitungsabläufe auf ein weltweit vorbildliches Niveau.

 

Charakter und Geschmack:

Der „Costa Rica Tarrazu“ bezieht seine internationale Anerkennung aus der sehr ausdrucksvoll aromatischen Geschmackssäure. Das Aromaprofil dieses Kaffees mit seinem vorbildlichen Charakter wird durch einen harmonischen Körper ergänzt. Der Costa Rica Tarrazu gehört zu den besten Kaffees der Welt.